Informationen und Hinweise

Der korrekte Notruf

Die sechs W, die Leben retten können. Das sind die ersten Fragen der Feuerwehr, wenn Sie einen Notruf absetzen:

  • Wer ruft an?
    Nennen Sie Ihren Vor- und Familiennamen.
  • Was ist passiert?
    Beschreiben Sie was passiert ist, z. B. Verkehrsunfall, Feuer, Brandgeruch, Person bewusstlos usw.
  • Wo ist es passiert?
    Nennen Sie Ort/Ortsteil, Straßenname mit Hausnummer, Firmenname/Familienname an der Klingel, ggf. Stockwerk. Bei Autobahnen und Bundesstraßen Kilometer und Richtungsangaben mitteilen.
  • Wieviele Personen sind betroffen?
    Damit genügend Kräfte z. B. Rettungswagen mitgeschickt werden können.
  • Welche Verletzungen?
    Versuchen Sie die Art der Verletzung/Erkrankung mitzuteilen.
  • Warten auf Rückfragen!
    Der Mitarbeiter in der Leitstelle beendet das Gespräch, legen Sie nicht von sich aus auf.

Notruf über Mobiltelefon (Handy):

  • Seit 01.07.2009 ist es nicht mehr möglich, einen Notruf ohne SIM-Karte abzusetzen.
  • Prepaid-Handys können den Notruf ohne Guthaben erreichen
  • Der Notruf 112 ist in allen Mitgliedsstaaten der EU im Festnetz und Mobilfunknetz verwendbar. Der Notruf wird automatisch mit der nächsten Leitstelle verbunden, auch in Ländern ohne Roaming-Abkommen.
  • Wenn das bisher verwendete Netz nicht verfügbar ist, schalten Sie das Handy aus und wieder ein und geben Sie statt der PIN gleich die Notrufnummer 112 ein. Besteht dennoch kein Empfang, wechseln Sie den Standort und wählen Sie in regelmäßigen Abständen den Notruf.
  • Wichtig ist in jedem Fall beim Absetzen eines Notrufs mittels Mobiltelefon, dass Sie Ihren Standort möglichst genau beschreiben, um schnelle Hilfe zu erhalten. Wenn Sie aufgrund eigener Verletzung keine weiteren Angaben zu Ihrer Position machen können, ist es der Leitstelle in eingeschränktem Umfang auch möglich, eine Handy-Ortung durchzuführen.

Notruf über VOIP (VoiceOverIP):

In Deutschland bieten fast alle Anbieter von Internettelefonie die Erreichbarkeit von Notrufnummern.
Einige wenige Anbieter hinterlegen im Falle eines Notrufes Ihre korrekten Adressdaten, nennen Sie deshalb immer Ihren korrekten Standort so genau wie möglich.

Notruf innerhalb der EU:

Vor dem Zusammenwachsen Europas hatten viele europäische Länder eigene, unterschiedliche Notrufnummern. Obwohl diese in vielen Fällen weiterhin erreichbar sind, gibt es mittlerweile die einheitliche Notrufnummer 112 in allen EU-Ländern.

Notruf ausserhalb der EU:

Informieren Sie sich vor Antritt einer Reise über die Notrufnummern Ihres Reiseortes. In den USA können z. B. Notrufe über die Rufnummer 911 abgesetzt werden.